Präsenzunterricht in allen Fächern außer Blasinstrumenten und Gesang

Die Jugendmusikschule Bad Waldsee e.V. darf ab sofort (Stand 06.05.2020) wieder Einzel-Präsenzunterricht in allen Fächern außer Blasinstrumenten und Gesang durchführen. Dies geschieht auf Basis der CoronaVo der Landes Baden Württemberg und mit der Genehmigung der Stadt Bad Waldsee, die jeweiligen Räume zu nutzen.
Eine in Bezug auf die Belange der Jugendmusikschule Bad Waldsee ergänzte Fassung der Verordnung  folgt unten: (Die Ergänzungen für die JMS Bad Waldsee e. V. sind in Kursivschrift dargestellt)

Verordnung des Sozialministeriums und des Kultusministeriums über die Wiederaufnahme des Betriebs in den Musikschulen und Jugendkunstschulen
(Corona Verordnung Musik- und Jugendkunstschulen – CoronaVO Musik- und Jugendkunstschulen)

vom 5. Mai 2020

Auf Grund von § 32 Sätze 1 und 2 und § 28 Absatz 1 Sätze 1 und 2 des Infektionsschutzgesetzes vom 20. Juli 2000 (BGBl. I S. 1045), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 27. März 2020 (BGBl. I S. 587) geändert worden ist, in Verbindung mit § 4
Absatz 7 der Corona-Verordnung (CoronaVO) vom 17. März 2020 (GBl. S. 120), die zuletzt durch Verordnung vom 2. Mai 2020 geändert worden ist (notverkündet gemäß § 4
des Verkündungsgesetzes und abrufbar unter https://www.badenwuerttemberg.de/corona-verordnung) wird verordnet

§ 1

Betrieb von Musikschulen und Jugendkunstschulen
(mit Ergänzungen für die Durchführung an der JMS Bad Waldsee)
1) Hygienehinweise
(1) Musikschulen und Jugendkunstschulen im Sinne von § 4 Absatz 1 Nummer 2 der
CoronaVO dürfen zur Durchführung von
1. Unterricht zur Berufs- und Studienvorbereitung oder
2. Einzelunterricht,
nach Maßgabe der Absätze 2 bis 4 betrieben werden, soweit es sich nicht um
Unterricht an Blasinstrumenten oder Gesang handelt.
(2) Voraussetzung für die Aufnahme des Betriebs ist die Wahrung folgender
Grundsätze des Infektionsschutzes:
1. während der gesamten Unterrichtszeit muss ein Abstand von mindestens
eineinhalb Metern (empfohlen 2 m) zwischen sämtlichen anwesenden Personen
durchgängig eingehalten werden;
Es dürfen nur zwei Personen (die Lehrkraft und ein Schüler, bzw. eine Schülerin)
gleichzeitig im Unterrichtsraum sein.
2. die Ausstattung der Einrichtung muss gewährleisten, dass die erforderlichen
Hygienemaßnahmen durchgeführt werden können, insbesondere müssen
a) ausreichende Gelegenheiten zum Waschen der Hände bestehen und ausreichend
Hygienemittel wie Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung stehen;
sofern dies nicht gewährleistet ist, müssen Handdesinfektionsmittel zur Verfü-
gung gestellt werden, in den Schulen in Bad Waldsee sind Toiletten und genügend
Waschbecken zur Erfüllung dieser Zwecke für die Belange der JMS vorhanden.
b) alle Räume mehrmals täglich für einige Minuten gelüftet werden; Dies geschieht in
Bad Waldsee durch die jeweils unterrichtende Lehrkraft
3. die Reinigung der Einrichtung muss täglich erfolgen, Handkontaktflächen müssen
regelmäßig, nach Möglichkeit mehrmals täglich, mit einem tensidhaltigen
Reinigungsmittel gereinigt werden; Da die JMS Bad Waldsee in öffentlichen Räumen
und den Räumen der allgemeinbildenden Schulen stattfindet, werden diese
Maßnahmen durch die Stadt bzw. den Schulträger durchgeführt.
4. Instrumente und Schlägel, Werkzeuge, Mediengeräte und Arbeitsflächen dürfen
während des Unterrichts nicht durch Unterrichtende und Schüler gemeinsam genutzt
werden; Unterrichtende verwenden eigene oder von der Einrichtung zur Verfügung
gestellte Instrumente, Schlägel und Werkzeuge;
5. vom Schüler verwendete Instrumente und Schlägel, Werkzeuge, Mediengeräte
und Arbeitsflächen müssen vor der Weitergabe an einen anderen Schüler desinfiziert
werden; hierzu muss ausreichend Pausenzeit eingeplant werden; Insbesondere das
verwendete Klavier, v.a. die Tastatur, werden von der Lehrkraft nach Benutzung
durch den Schüler/ die Schülerin, vor der Nutzung durch den nächsten Schüler/die
nächste Schülerin, mit einem Flächendesinfektionsmittel desinfiziert.
6. der Unterrichtsbeginn soll möglichst versetzt erfolgen. In Bad Waldsee gilt: Das
Schulgebäude bleibt geschlossen, die Lehrkraft holt vor Beginn der Stunde den
Schüler / die Schülerin an einem vereinbarten Eingang ab und schließt die Türe
wieder. Die Schüler/innen sollen im Gebäude eine Mund-Nasen Maske tragen. Diese
können sie im Unterrichtsraum unter Wahrung der Abstandsregel (mindestens 1,5 m
bzw. empfohlen 2 m zur Lehrkraft) abnehmen. Die Schülerinnen und Schüler müssen
vor Unterrichtsbeginn die Hände waschen, gemäß der unten angegebenen
Vorgehensweise. Dies kann in den Toilettenräumen gemacht werden. Nach dem
Unterricht bis zum Verlassen des Gebäudes bitte wieder Maske tragen. Hierfür die
Regeln zur Benutzung solcher Masken beachten.
(3) Für jeden Unterricht ist eine verantwortliche Person zu benennen, die für die
Einhaltung der in Abs. 2 genannten Regeln verantwortlich ist. Dies ist an der JMS
Bad Waldsee die jeweilige Lehrkraft, die den Unterricht erteilt..
(4) Die Namen aller Unterrichtsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der Name der
verantwortlichen Person sind für jede Unterrichteinheit zu dokumentieren. Das
geschieht an der JMS Bad Waldsee durch die Stundenpläne, bei denen jede
Veränderung der normalen Reihenfolge und Uhrzeit notiert wird, und die
Anwesenheit des jeweiligen Schülers / der jeweiligen Schülerin für jede
Wochenstunde gekennzeichnet wird (Strichliste oder Ähnliches).

2) Hygienebeauftragter
Die Jugendmusikschule Bad Waldsee e.V. benennt einen Hygienebeauftragten.
Dieser behält sich vor, auch während des Unterrichts die Einhaltung der
Hygieneanforderungen zu überprüfen.

§ 2 Ausschluss von der Teilnahme
Von der Teilnahme am Betrieb der Einrichtung ausgeschlossen sind Personen,
1. die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem
Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder
2. die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

§ 3 Weitere Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz
Das Recht der zuständigen Behörden, weitergehende Maßnahmen zum Schutz vor In
fektionen, insbesondere ergänzende Hygienevorgaben, zu erlassen, bleibt von dieser
Verordnung unberührt.

§ 4 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
Diese Verordnung tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft. Sie tritt mit Ablauf 15. Juni
2020 außer Kraft.
Stuttgart, den 5. Mai 2020